Ein Kommentar

  1. So wahr.
    Seit 40 Jahren bin ich im Klimaschutz und immer noch erlebe ich: Es wird nur überall da was geändert, wo sich die Touristen beschweren, es der Wirtschaft langfristig schadet. Es wird immer da die Reissleine gezogen, wo man fürchtet der Himmel könnte auf den eigenen Kopf fallen. Wir alle sehen – aber kaum einer oder eine schafft es Visionen umzusetzen.
    Auch ein größerer Computer kann nur ausspucken, was wir ihm füttern. Mir reicht als Antwort nicht 42, 43, 44 – ich würde gerne mindestens so viele Leute jeden Tag erleben, die in ihrer eignen Umgebung kleine, aber wichtige Schritte tun, damit daraus ein globaler Marsch wird. Deshalb bin ich auch bei dieser Bloggerin richtig. Weiter so. Gerne gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.