Datenschutz

Datenschutzhinweis

Verantwortlich für den Schutz der personenbezogenen Daten ist Mag. Klaudia Zotzmann-Koch, Heumühlgasse 6/13, 1040 Wien. eMail: klaudia [at] zotzmann-koch.com
PGP Key: F773 1363 1BCF BA36 646D 6996 6E45 F677 E1EA 1663

Diese Seite verwendet kein Tracking, keine Google Analytics, kein Omniture, kein Facebookpixel oder sonst etwas. Meine Seite nutzt allerdings Google Web Fonts zur einheitlichen Darstellung der genutzten Schriftarten. Beim Aufruf einer Seite lädt Dein Browser die benötigten Web Fonts in Deinen Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss Dein Browser eine Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Deine IP-Adresse meine Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote; kurz: sie sind im genutzten Theme vorinstalliert und ich werde alles tun, sie schnellstmöglich los zu werden. Bis dahin stellt die Nutzung von Google Fonts ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6.1 f DSGVO dar. Wenn Dein Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Deinem Computer genutzt. Weitere Informationen zu Google Web Fonts gibt es unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

Wenn Du in meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, gibst Du eine gültige Mailadresse an, sowie Deinen Namen und ggf. Deine Website. Diese Daten können in Cookies gespeichert werden, damit Du nicht, wenn Du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Natürlich kannst Du diese Website auch benutzen, wenn Dein Browser keine Cookies akzeptiert oder sie immer sofort nach Beendigung der Session gelöscht werden. Dein Name ist am Kommentar öffentlich einsehbar, Deine Mailadresse wird auf dem Server gespeichert, aber nicht weitergegeben. Sie wandert auch nicht automatisch in eine der Newsletterlisten, aber sie hilft mir, sicherzugehen, dass Du ein echter Mensch bist und sollte ich eine Rückfrage zu Deinem Kommentar haben, melde ich mich über die angegebene Mailadresse bei Dir. Name, Mailadresse und Kommentar verbleiben dauerhaft im System, außer Du lässt mir eine Nachricht zukommen, dass ich Deinen Kommentar löschen soll.

Die eMail-Adressen, die auf meiner Seite für meine Newsletter gesammelt werden, sind für die Erfüllung des Dienstes notwendig und liegen auf meinem eigenen Server in Wien. Du kannst Dich zwischen mehreren unterschiedlichen Newsletterlisten entscheiden, je nachdem, ob Du die Neuigkeiten für meine Leser*innen (Bucherscheinungen, Lesetermine, gelegentliche Neuigkeiten vom Schreibtisch, etc.) oder jene für Autor*innen und alle, die es werden wollen (Tipps & Tricks, Schreibsoftware Tests, Neues von meinem Projekt “going pro”, Buchempfehlungen für (angehende) Autor*innen, etc.) oder Neuigkeiten im Bereich Datenschutz erhalten möchtest. Natürlich kannst Du auch mehrere oder alle davon abonnieren. Der Versand erfolgt über meinen eigenen Server und es wird eine minimale Analyse durch Mailpoet über die Öffnungs- und Klickrate betrieben. Das bedeutet, dass Mailpoet eine Aufstellung anfertigt, dass x von y Empfängern den Newsletter geöffnet und ggf. vorhandene Links geklickt haben, allerdings sehe ich nicht, wer genau. Die Statistik hilft mir herauszufinden, welche Themen interessant sind für die Abonnenten. Die von Dir eingetragenen Daten verbleiben im System, bis Du Dich selbst wieder von meinen Newsletterlisten abmeldest.

Das auf der Seite angebotene Kontaktformular generiert eine eMail, die über meinen eigenen Server an mich gesandt wird. Deinen Namen und Deine Mailadresse brauche ich, um mich bei Dir zurückzumelden. Nach Beendigung unserer Konversation lösche ich Deine Daten umgehend, außer es liegt ein triftiger Grund vor, dass ich sie länger aufbewahre.

Wenn Du etwas in das Suchfeld der Seite eingibst, bleibt diese Suche rein lokal auf meinem Server und erzeugt dort einen Eintrag, den ich in den Logfiles rausfinden kann. Die Logfiles verbleiben für 72 Stunden auf meinem Server.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren jeweilige Betreiber verantwortlich.

Affiliate Links
Einige der von mir eingebauten Links sind sogenannte Affiliate Links. Das ist zumeist (aber nicht nur) bei Amazonverlinkungen der Fall. Das bedeutet, dass die Anbieterseite (z.B. Amazon) weiß, dass Du auf meiner Seite warst und sich diese Information auch für einen Zeitraum merkt. Wenn Du Dich dort anmeldest oder einloggst, wird diese Information Deinem Nutzerprofil hinzugefügt. Und wenn Du dann innerhalb des jeweiligen Merk-Zeitraums ein Produkt auf der Anbieterwebsite kaufst, bekomme ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Ich sehe dann, was Menschen nach dem Besuch auf meiner Seite gekauft haben, allerdings nicht, wer genau oder wer Du überhaupt bist.

Für Podcastgäste
Als Gast in meinem Podcast leihst Du mir – neben Deiner Expertise in Deinem Gebiet – vor allem Deine Stimme. Diese ist ein biometrisches Merkmal und fällt somit unter die “sensiblen Daten”. Wenn wir uns einen Termin für ein Gespräch ausmachen, landet Dein Name (und ggf Deine Adresse) in meinem Kalender und Du wirst von mir ein “Speakersagreement” bekommen, mit dem Du noch einmal einwilligst, dass ich die Aufnahme für die Verwendung im Vienna Writer’s Podcast verwenden darf. Die Verarbeitung erfolgt über den Auphonic Webservice und die fertigen Episoden werden über mehrere Podcastplattformen (iTunes, Stitcher, podcast.de, player.fm) zugänglich gemacht. Deine Einwilligung kann unter Umständen auch mündlich erfolgen, zum Beispiel, wenn wir uns auf einem Festival begegnen und es zu einem spontanen Interview kommt. Normalerweise schreibe ich mir in solch einem Fall Deine Mailadresse auf, auch um Dich über das Erscheinungsdatum der Folge zu informieren. Gern kann ich Dir in dem Fall ein Speakersagreement nachträglich zukommen lassen.

Für Auftraggeber
Wenn Du mich zu einer Lesung, einem Workshop oder einem Vortrag einlädst, ich für Dich einen Text schreiben, Deine Websitetexte überarbeiten oder andere Texte einsprechen soll, etc., wirst Du von mir eine Honorarnote (=Rechnung) erhalten. Diese kommt aus meinem CRM System, ist in meiner Buchhaltung erfasst und somit kommen die dort vermerkten Daten zu meinem Buchhalter, Steuerberater oder auch zum Finanzamt. Wenn Du mir Geld überweist, sieht meine Bank Deine Kontodaten und den Überweisungsbetrag. Wenn wir einen Termin ausmachen, trage ich Deinen Namen, vielleicht Deine Telefonnummer und ggf Deine Adresse in meinen Kalender und letztere ggf auch in mein Navi oder meine Zeitaufzeichnung ein. Wenn wir telefonieren, wissen mindestens unsere beiden Provider davon und loggen unsere Telefonnummern, Zeitpunkt, Dauer und ggf unsere Geodaten. Auf Telefonnummern, Zeitpunkte udn Dauern kann ich via Einzelverbindungsnachweis zugreifen.

Für Kunden auf meiner Online-Kursplattform
Wenn Du einen Kurs auf meiner Kursplattform besuchen möchtest, brauche ich von Dir Deinen Namen und eine gültige Mailadresse für die Registrierung für die Erbringung des Service. Die Registrierung ist NICHT zugleich ein Eintrag für eine der Newsletter-Listen! Ich kontaktiere Dich als registrierten Benutzer der Plattform höchstens, falls sich etwas am Zugang ändert, oder sonst ein Fall vorliegt, der eine Kontaktaufnahme notwendig macht. Diese Daten können zusammen mit Deinem Kursfortschritt in Cookies gespeichert werden. Wenn Du Dich für einen kostenpflichtigen Kurs anmeldest, kannst Du diesen über den Zahlungsanbieter Stripe bezahlen. Das bedeutet, dass Stripe Deine Daten (Name, Kreditkartennummer oder EPS Daten) zur Verarbeitung bekommt, um die Zahlung abzuwickeln.

Für Chatbot Nutzer
Wenn Du meinen “Vienna Writer’s Bot” auf Telegram verwendest, gibst Du die gesamte Konversation an Telegram. Dazu gehören neben Deinen bei Telegram angegebenen Benutzerdaten auch die Daten, die Telegram aus Deinem Gerät ausliest. Auf dem Server hingegen gibt es für meinen Chatbot nur minimale Logfiles wie z.B. Error Logs. Ich sehe nichts von Deiner Konversation mit dem Bot außer ggf. einer Fehlermeldung im Log. Von Telegram kann ich Informationen wie die Konversations-ID, Deinen Vornamen, Nachnamen, Nutzernamen oder auch Dein Profilbild, sowie Deine GPS Daten beziehen.

Deine Rechte
Du hast das Recht auf Widerruf. Das bedeutet, dass ich Deine Daten fortan nicht mehr verarbeiten darf. Im Newsletter besteht dazu die Möglichkeit, Dich direkt durch einen Link in der eMail abzumelden. Du hast Das Recht, eine Auskunft bei mir anzufordern, welche Daten ich von Dir gespeichert habe. Weiters hast Du das Recht, dass ich diese, Deine Daten richtigstelle oder lösche. Bitte beachte, dass ich für jede solche Anfrage einen Identitätsnachweis von Dir benötige. Bitte kontaktiere mich im Falle einer Anfrage am besten über das Kontaktformular mit einer gültigen eMailadresse (am besten die, die mein Blog oder ich schon kennen, dann tu ich mir leichter, Deine Daten auch zu finden), und ich werde mit Dir Kontakt aufnehmen zum weiteren Verfahren. Alternativ kannst Du mir natürlich sehr gern eine PGP-verschlüsselte eMail schicken. Mailadresse und Key findest Du oben auf dieser Seite oder im Impressum. Bitte schick mir nicht gleich bei der Anfrage eine Ausweiskopie mit! Ich werde Dir den Zugang zu einem gesicherten Ordner in meiner eigenen Nextcloud schicken für den Datenaustausch.
Hinweis zu Löschanfragen: Es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten für die Finanz, aber auch für die Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen. Entsprechende Daten hebe ich aufgrund gesetzlicher Verpflichtung auch trotz einer allfälligen Löschanfrage für die gesetzliche Dauer weiterhin auf.